Altstadt

Die Alststadt von Luzern ist weithin bekannt und zieht Touristen aus der ganzen Welt bis aus Japan an. Nicht nur sie sehen mit Luzerns Lage in einer Mischung aus Gebirgs- und Seenlandschaft oft ein Ideal der Schweizer Städte verkörpert. Will man den die Stadt durchziehenden Reuss überschreiten, gibt es viele Möglichkeiten – angefangen mit der Spreuerbrücke aus dem 15. Jahrhundert. Hier befindet sich das einzigartige, mit Holzstangen funktionierende, Nadelwehr, welches den Wasserdurchlass zum Vierwaldstättersee regelt. Auf diesem ist mit fünf Raddampfern zugleich eine der ältesten und größten Dampfschiffflotten der Welt untergebracht.

Bekannter jedoch ist die ebenfalls über den Reuss führende und 1332 aus Holz gebaute Kapellbrücke, die die Gelegenheit bietet, eine weithin berühmte Sehenswürdigkeit zu betreten. In der Mitte der 170 Meter langen Brücke befindet sich mit dem Wasserturm das Wahrzeichen der Stadt. Von hier genießt man eine malerische Aussicht auf die Jesuitenkirche und das Rathaus. Erstere entstand im 17. Jahrhundert als erster großer Sakralbau des Barock, letzteres im selben Jahrhundert in einer interessanten Mischung aus Renaissance-Stil und Berner Baukunst. Weitaus älter jedoch sind die Franziskanerkirche und der Weinmarkt, an welchem 1332 das Bündnis dreier Kantone zur Eidgenossenschaft besiegelt wurde.

Zum Norden hin schließt die Altstadt mit dem mittelalterlichen Befestigungsring, der Museggmauer, ab. Erbaut wurde dieser um die Wende vom 14. zum 15. Jahrhundert. Luzern hat ihn als eine der wenigen Schweizer Städte bis heute erhalten, wohingegen andere Städte ihre Wälle im 19. Jahrhundert schleifen liessen. Die letzte der großen Sehenswürdigkeiten der Altstadt ist mit dem über 2.000 Meter hohen Pilatus gar nicht in dieser gelegen, doch von dort aus gut zu sehen. Wen es dagegen noch länger zum Verweilen in der Altstadt selbst einlädt, wird vom Gletschergarten nicht enttäuscht. Hier werden mehr als 20.000 Jahre alte Gletscherblöcke zur Schau gestellt. Kulturinteressierte können sich weiterhin nicht nur im Naturhistorischen und im Historischen Museum über die Geschichte Luzerns und der Schweiz informieren. Vielmehr werden Panoramen aus dem Deutsch-Französischen Krieg ausgestellt und Richard-Wagner-Liebhaber kommen im gleichnamigen Museum auf ihre Kosten. Überhaupt bietet die Altstadt Kunstliebhabern von Paul Klee bis hin zu Pablo Picasso genug Museen, Denkmäler und Gemäldesammlungen, um den allgemeinen Wissensdurst auf breiter Front zu stillen.

Wer es dagegen moderner mag, wird mit 3D-Vorführungen der Alpen und aktueller Kinofilme auf seine Kosten kommen. Letztere finden oftmals im Verkehrshaus statt. Dies ist nicht nur das beliebteste Museum der Schweiz, sondern beinhaltet neben Fahrzeugen, Flugzeugen und Schiffen auch das größte Planetarium des Landes.